Unser 1. Tag bei der WBM

Mit dem Beginn der Ausbildung fängt ein neuer Lebensabschnitt an. Man lernt Verantwortung zu übernehmen, selbstständiger zu handeln und auf fremde Menschen selbstbewusster zuzugehen. Dabei stellt man sich zunächst erst einmal viele Fragen und macht sich so seine Gedanken.

Am Montag, dem 03.08.2020, trafen wir uns um 10 Uhr morgens mit Fr. Groß und den anderen Auszubildenden aus dem 1. Ausbildungsjahr im Foyer der Dircksenstraße 38. Als wir gemeinsam mit Fr. Groß zum Heizhaus gingen, legte sich bereits ein Teil der Anspannung und Aufregung. Das Heizhaus ist ein großer Gemeinschaftsraum auf dem Hof, trotz Corona, zu Versammlungen und Veranstaltungen genutzt werden kann. Die Geschäftsführung, der Betriebsrat, die Personalleitung und die Auszubildenden aus dem 2. und 3. Ausbildungsjahr warteten bereits auf uns. Nach einer kurzen, einführenden Rede der Geschäftsführung und des Betriebsrats, stellte sich jeder der Anwesenden kurz persönlich vor und sollte eine kurze Frage beantworten, die die Auszubildenden aus dem 2. Ausbildungsjahr für uns vorbereitet hatten. Anschließend wurde ein vielfältiges Frühstücksbuffet eröffnet und wir konnten uns offen mit den älteren Auszubildenden unterhalten, dadurch konnten wir erste Eindrücke gewinnen.

Daraufhin lernte jeder neue Auszubildende seine erste Abteilung kennen, in der er/sie die nächsten Wochen oder Monate tätig sein wird. Dort bekamen wir eine kleine Führung und lernten unsere zukünftigen Kolleginnen und Kollegen kennen. Im Anschluss besuchten wir mit den Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr das IHZ-Gebäude, von dem wir auf dem Dach einen atemberaubenden Ausblick über Berlin hatten. In schwindelerregender Höhe konnten wir uns einen ersten Eindruck über den Bestand der WBM verschaffen. Wir verweilten einige Zeit auf dem Dach, um den unglaublichen Ausblick über Berlin zu genießen. Daraufhin folgte ein kleines Fotoshooting für die interne WBM-Internetseite. Danach gingen wir ins Hugenottenviertel, wo wir uns von außen ein erstes Bild über die Wohnungsbestände der WBM machen konnten.

Am Ende dieses sehr aufregenden und spannenden Tages können wir voller Zuversicht und Freude in die nächsten Tage blicken. Wir fühlten uns von Anfang an herzlich aufgenommen, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sehr aufgeschlossen und freundlich zu uns, sodass wir uns direkt integriert fühlten und mit einem guten Gefühl nach Hause gehen konnten.

 

Alicia Isabell Kroeber (Auszubildende zur Immobilienkauffrau), Julian Lorenz (Auszubildender zum Immobilienkaufmann)